zensur-blog.de

16. Dezember 2005

Wird bald jedes Forum zensiert?

Ein richterliches Urteil (Az. 324 O 721/05) in Hamburg sollte die Internet-Gemeinde aufhorchen lassen: das Landgericht der Hansestadt hat es dem Heise Zeitschriften Verlag untersagt, "weiterhin Forenbeiträge zu verbreiten, in denen dazu aufgerufen wird, durch den massenhaften Download eines Programms den Server-Betrieb eines Unternehmens zu stören". Klartext: Heise Online berichtete im August 2005 über scheinbar dubios Machenschaften eines Dailer-Anbieters. Dailer sind kleine Programme, die sich ins Internet einwählen. Nicht selten werden diese von betrügerischen Unternehmen betrieben, um Nutzer mit hohe Gebühren zu schädigen. Heise berichtete über den Anbieter "Universal Boards", der offensichtlich unlautere Praktiken unterhält. Im verlagseigenen Internet-Forum diskutierte man daraufhin intensiv und bot Störprogramme zum herunterladen an, die den Anbieter "Universal Boards" schädigen sollten. Die Schädigung des Schädigers wurde nun juritisch untersagt. Für den Heise-Verlag, der das Forum betreibt, heißt die Konsequenz: alle Foren-Beiträge müssen vor einer Veröffentlichung geprüft, zensiert oder ggf. komplett gelöscht werden, sollten sie Beiträge beinhalten, die das Unternehmen "Universal Bords" schädigen. Malt man sich dieses Urteil etwas bunter aus, könnte folgendes Bild entstehen: zukünftig können Firmen oder Privatpersonen klagen, wenn in Internet-Foren nicht alles nach ihrer Meinung läuft, oder sie der Meinung sind, dass sie geschädigt werden. Foren-Betreiber sind demnach haftbar zu machen und müssen ständig Beiträge kontrollieren. Dies wiederum ist aber technisch und organisatorisch nicht durchführbar...

110 Comments:

Kommentar veröffentlichen

<< Home