zensur-blog.de

13. März 2006

Nur gute Fanplakate sind erlaubt

Eine kleine Randnotiz: Wer glaubt, er könne seinen Unmut über Klinsmann und seine Trainingstaktik kritisieren, wie er wolle, liegt falsch. Der einzige Weg für den gemeinen Fußball-Fan, seine Meinung an Jürgen Klinsmann heranzutragen, ist doch der, dass er im Stadion ein übergroßes Transparent auspannt, auf dem er in aller Kürze seine Botschaft darstellt. "Klinsmann bring den Wörns zurück oder du fliegst vom Platz" ist so etwas schon verboten? Vor dem Länderspiel gegen die USA am 22.3.06 in Dortmund jedenfalls sollte sich Klinsmann aber auch der kritische Fan warm anziehn. Klinsmann wird sicher von den Dortmunder Fans heftig kritisiert, da er Lokalmatador Wörns aus dem Kader gekickt hat. Den Fans wiederum wird verboten, allzu beleidigende Plakate auzuhängen. "Es ist bei allen Länderspielen üblich, dass Transparente mit beleidigendem Inhalt nicht erlaubt sind. Das ist auch für das Länderspiel in Dortmund die Linie", sagte DFB-Mediendirektor Harald Stenger auf Anfrage. Die Plakat-Zensur wird bereits im Internet in Fan-Foren diskutiert. Mal sehen, wer sich damit ein Eigentor schießt...

3 Comments:

  • Ole Ole Oleoleole :-)

    By Anonymous Anonym, at 09:17  

  • Wo liegt da eine Zensur?

    Beleidigungen sind nunmal in Deutschland nicht drin (§185 StGB ff.). Warum soll sich dann also ein Mensch, nur weil er Bundestrainer ist, beleidigen lassen?

    Zumal es nur um so Kleinigkeiten wie Spieleraustellungen geht. Da jemandem zu drohen ("Wir kicken dich vom Patz") ist mehr als unangemessen.

    By Anonymous Yetused, at 21:15  

  • hey leutz ich Denke es geht glaube ich um freie meinungsäußerunegn. Oder? Also wenn Klinsi nicht gut ankommt und die Leute ihn weg habe wollen ist das doch ok. und wenn die dan halt schreiben sie wollen ihn von platz kicken. ja hrr gott noche mal. sollen sie doch. was wollen die denn noch alles verbieten? Gruß TabacoJoe69

    By Anonymous TabacoJoe, at 15:27  

Kommentar veröffentlichen

<< Home