zensur-blog.de

6. Oktober 2005

Volkssport Google-Zensur?

Wenn man etwas über sich in der Zeitung liest, kann man diese nicht mehr rückängig machen, denn das Blatt ist gedruckt und an die Leser verteilt wurden, ob der Bericht nun positiv oder negativ ist. Im Internet ist das anders: Wer etwas unangenehmes über sich verbergen möchte, beauftragt einfach ein deutsches Gericht damit, Internetseiten vom Netz zu nehmen, die schlechte Dinge über einen verbreiten. Insbesondere "Google", die weltweit beliebteste Suchmaschine, entfernt mal mehr mal weniger freizügig diverse Internetseiten aus dem Suchergebnis. Meist passiert dies auf richterliche Anordnung, der ein entsprechendes Gerichtsverfahren vorangegangen ist. Sucht man bspw. bestimmte Zeitungsartikel, die im Netz veröffentlicht wurden und sich kritisch mit irgendwelchen Dingen beschäftigen, kann es durchaus einmal passieren, dass man folgende Meldung bei Google erhält: "Als Reaktion auf eine gesetzliche Forderung, die Google nach lokalem Recht gestellt wurde, haben wir 1 Seite(n) aus dieser Suchergebnisseite entfernt. Sie können die Beschwerde, die dieser Entfernung zugrunde liegt, unter ChillingEffects.org lesen." Beispielhaft sei hier der Fall "Firma Nutzwerk GmbH" gegen den "Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur e.V." genannt. Nutzwerk hatte dem FFII e.V. aus München gerichtlich unter anderem untersagen lassen, im Zusammenhang mit der Firma von "Zock und Nepp mit Softwarepatenten" zu reden. Außerdem erreichte Nutzwerk mehrere einstweilige Verfügungen gegen den FFII wegen falscher Tatsachenbehauptungen sowie Geldstrafen wegen nicht vorgenommener Änderungen an den Webseiten des FFII, die auf Grund der einstweiligen Verfügungen notwendig geworden wären. Wenn man bei Google nun die Begriffe "Nutzwerk", "Nepp" und "FFII" eingibt, erhält man die oben bereits zitierte Zensurmeldung. Diese Art der Unterschlagung von frei zugänglichen Information durch Suchdienste wird übrigens von diversen Unternehmen, Institutionen und Privatleuten gebraucht, unliebsame Informationen zu unterdrücken.

1 Comments:

  • Schade, aber ich dachte immer das Web ist mal frei von jeglicher Zensur

    By Anonymous Micha3, at 14:04  

Kommentar veröffentlichen

<< Home